goldnuggets

Xolaris fordert Rückzahlung von ausbezahlten Ausschüttungen!

Auch in Kanada ist nicht alles Gold, was glänzt – Diese Erfahrung mussten zahlreiche Anleger der Canada Gold Trust-Fonds machen, die den Hochglanz-Prospekten geglaubt und eine sichere und renditestarke Anlage „in Gold“ erwartet hatten. Statt regelmäßig auszuzahlenden Ausschüttungen kommen jetzt sogar Rückforderungen auf die Anleger zu Die Treuhandgesellschaft Xolaris fordert von den Anlegern, gezahlte Ausschüttungen zurück zu zahlen.

Dabei ist die Existenz der Fondsgesellschaften ohnehin ohne das Rückzahlungsengagement der Gesellschafter kaum noch zu gewährleisten. Dr. Pforr, der bereits Mandanten aus dem CGT-Umfeld betreut: „Faktisch ist die Anlage am Ende, da besteht wirklich wenig Hoffnung, dass aus einem Überlebenskampf ein echtes Überleben im Sinne der Anleger wird!“

 

Dr. Pforr bemängelt vor allem fehlende Transparenz: Die Anleger würden im Unklaren gehalten und es gäbe auch keine verlässlichen Aussagen, was mit den fehlenden 40 Millionen Anlegerkapital geschehen ist. Nach Kanada zu Henning Goldmines sind gerade mal 7 Millionen geflossen. Dr. Pforr: „Wo ist das Geld geblieben?“ Das fragt sich übrigens auch die Staatsanwaltschaft Mannheim, die seit dem Sommer `15 wegen des Verdachts auf Untreue und Betrug ermittelt.

Was die Anleger besonders schmerzt ist das Fehlen eines glaubwürdigen und tragfähigen Sanierungskonzeptes. Dr. Pforr: „Nichtmals die einfachsten und existentiellsten Fragen können beantwortet werden. Es kommt mir so vor, als hangele sich Xolaris von einem Tag zum anderen, um noch so viel wie möglich mitzunehmen!“ Benachteiligt sind auf jeden Fall die Anleger. Im Falle einer Insolvenz müssen die u.a. damit rechnen, dass die Ausschüttungen sogar von der Insolvenzverwaltung zurück gefordert werden.

Ob die Treuhandgesellschaft wirklich „treu“ im Sinne der Anleger handelt? Dr. Pforr bezweifelt das: „Bislang kostet das Engagement von XOLARIS nur Geld!“

Dr. Pforr bündelt derzeit die Interessen der Anleger der Canada Gold-Trust Anlagen und bietet Anlegern mehrere juristische Dienstleistungen zu deren Entlastung und Chancenwahrung an.

 

Weitere Informationen http://www.rechtsanwaltskanzlei-pforr.de/deutsch/aktuelles/canada-gold-trust-fonds.html

 

PRESSEKONTAKT

Rechtsanwaltskanzlei Pforr
Dr. jur. Thomas Pforr

Langenfelder Str. 14
36433 Bad Salzungen

Website: rechtsanwaltskanzlei-pforr.de
E-Mail : sekretariat@rechtsanwaltskanzlei-pforr.de
Telefon: 03695-606250
Telefax: 03695-628267

Beste-Anlagestrategie.de – GELD KANN ARBEITEN oder MIT 100$ ZUR FINANZIELLEN UNABHÄNGIGKEIT

Welchen Sinn hat es Monat für Monat ein paar Euro auf die Bank zu tragen um am Ende des Jahres 0,01% Zinsen dafür zu bekommen ? Antwort: Keinen.

Investitionen egal in welcher Form bergen immer ein Risiko, dieses gilt es so gering wie nur irgend möglich zu halten. Eine gute Möglichkeit hierbei ist die clevere Streuung der zur Verfügung stehenden Mittel auf mehrere unterschiedliche Programme. Einige der besten und nachhaltigsten Möglichkeiten werden auf www.beste-anlagestrategie.de vorgestellt.

Wir sprechen hierbei nicht von gewaltigen Summen, sondern von 100 bis 500 Euro oder Dollar – einmalig. Dies ist ein Geschäftsmodel das nicht nur profitabel, sondern auch äußerst leicht umzusetzen ist. Das Prinzip hierbei ist der Sache etwas Zeit zu geben und sich selbst treu zu bleiben.

Manche Menschen haben keine Zeit sich 12 Monate lang ein eigenes Einkommen aufzubauen, ABER Sie haben Zeit 40 Jahre lang für jemand anderen je 8 Stunden pro Tag zu arbeiten um jeden Monat gerade mal soviel zu verdienen das es gerade so reicht…!!! Derjenige der das erstmal verstanden hat ist auf dem besten Weg auch etwas daran zu ändern.

Eine der bekanntesten Geldanlage-Theorien heißt: Nicht alle Eier in einen Korb zu legen. (Diversifikationsstrategie). Als derzeit sichere und nachhaltige Anlageformen haben wir den Bonofa Promoclub, Beonpush und Adpackpro ausgewählt, da diese in Europa (Deutschland, Schweiz, England bzw. Luxembourg) ihren Sitz haben und somit den Europäischen Richtlinien unterliegen. Die Strategie das Kapital zu streuen hat den gewaltigen Vorteil das der Verlust beim Abbruch einer Möglichkeit in Grenzen gehalten wird. Jede Geldanlage in welcher Form auch immer birgt ein gewisses Risiko das keinesfalls unterschätzt werden sollte, egal wie sicher sich die potenzielle Geldanlage auch präsentiert – ein Restrisiko bleibt immer !

Auf www.beste-Anlagestrategie.de finden Sie keine üblichen Geldanlagemöglichkeiten wie Aktien, Optionsscheine, Rohstoffe, Gold oder Silber. Die Möglichkeiten die sie auf unseren Seiten in der Rubrik „Investieren & Start“ finden sind in verschiedenen Segmenten angesiedelt. Wichtig ist zudem, darauf zu achten, wie sich das eingesetzte Geld auf „sichere“ und „riskantere“ Anlagen aufteilt.

Die „besten“ Anlageformen auf www.beste-anlagestrategie.de sind derzeit:
Werbung in verschiedenen Formen, Real Time Bidding, Gaming, Software, Umwelt sowie im normalen Online-Trading. Nähere Informationen zu den verschiedenen Programmen finden Sie auf www.beste-anlagestrategie.de

PRESSEKONTAKT

Marc Wagenknecht
www.beste-Anlagestrategie.de

Keilstrasse 6/1
74080 Heilbronn

Website: www.beste-Anlagestrategie.de
E-Mail : marc.wagenknecht@gmail.com
Telefon: 0178-53 26 100

Nachhaltig Bauen mit Erfahrung

Die SALI Invest AG sieht den Schwerpunkt ihrer Geschäftstätigkeit im Bereich des Green Buildings. Auf Deutsch auch Grünes Gebäude, bezeichnet dieses eine Immobilie, welche über ihren gesamten Lebenszyklus nach den Richtlinien der Ressourceneffizienz und Umweltverträglichkeit ausgelegt ist.

Das Unternehmen bietet institutionellen und privaten Investoren die Möglichkeit, u. a. Genussrechte zu zeichnen und sich so mit einer renditestarken, grünen Kapitalanlage an einem Schritt in Richtung Energiewende zu beteiligen. Mit diesen finanziellen Mitteln realisiert die Firma SALI Invest AG grüne, nachhaltige Projekte, den Anlegern stehen dafür eine hohe Basisdividende und von der Gesellschaft erwirtschaftete Überschüsse zu.

Das Team um die SALI Invest AG zeichnet sich durch ein dynamisch-kooperative Team mit langjähriger Praxiserfahrung aus in den Bereichen des Finanz- und Projektmanagements aus. Das gemeinsame verantwortungsvolle Bewusstsein und Verständnis von einer nachhaltigen Zukunft zum Wohle nachfolgender Generationen eint hier die verschiedenen Kompetenzbereiche der Mitarbeiter. Die Philosophie, hinter welcher die SALI Invest AG steht, wird in ihrem Pionierprojekt „Unser Park“ in Neuenburg am Rhein nach höchsten Maßstäben umgesetzt.

Das Unternehmen erweitert die bisherigen Anforderungen der Rentabilität und des Komforts an eine modere Immobilie um die Faktoren der Ökologie, Nachhaltigkeit und Wohngesundheit. Doch auch die soziale Komponente kommt nicht zu kurz. Hier wird die Barrierefreiheit in allen Gebäuden umfangreichend sichergestellt. Damit auch ein gemeinsames Miteinander zu ein erfülltes Zusammenleben unterschiedlicher Generationen gewährleistet wird.

PRESSEKONTAKT

SALI INVEST AG
Martin L. Copony

Hauptstr. 38
Riegel a.K.

Website: sali-invest.ag
E-Mail : info@sali-invest.ag
Telefon: (0 76 42) 9 28 48 55
Telefax: (0 76 42) 9 28 48 67

Die Verteilung des Einkommensteuer-Aufkommens in Deutschland

Eine aktuelle Statistik des Bundesfinanzministeriums zeigt die Verteilung des Einkommensteuer-Aufkommens 2014 nach Einkommensgruppen der Steuerpflichtigen. Dabei wurden die in Deutschland steuerpflichtigen Einkommensbezieher nach der Höhe ihres Einkommens in folgende Gruppen eingeteilt: Die oberen 10 % der Steuerpflichtigen mit mehr als 76.471 Euro jährlichem Einkommen bilden die Gruppe 1, darunter folgen 7 weitere Einkommensgruppen mit jeweils 10 % der Steuerpflichtigen, woraus sich folgende Einkommensgrenzen ergeben haben: Gruppe 2 mit einem Verdienst von 54.758 Euro bis 76.471 Euro, Gruppe 3 mit 42.827 Euro bis 54.757 Euro, Gruppe 4 mit 34.821 Euro bis 42.826 Euro, Gruppe 5 mit 27.794 Euro bis 34.820 Euro, Gruppe 6 mit 21.088 Euro bis 27.793 Euro, Gruppe 7 mit 14.546 Euro bis 21.087 Euro, Gruppe 8 mit 8.594 bis 14.545 Euro und anschließend die letzte Gruppe mit 20 % aller Steuerpflichtigen mit einem Verdienst von weniger als 8.594 Euro im Jahr. Den so gebildeten Einkommensgruppen konnte dann der jeweilige prozentuale Anteil, gemessen an allen Einkommensteuerzahlungen (dem Einkommensteuer-Aufkommen), zugeordnet werden. Hieraus kann ersehen werden, dass die Steuerbelastung von Einkommensteuerpflichtigen mit steigendem Einkommen kontinuierlich progressiv zunimmt.

Obere 10 % zahlen mehr als die Hälfte des Steueraufkommens

Die Gruppe der Top 10 – Einkommensbezieher (Personen mit einem Jahreseinkommen von mehr als 76.471 Euro) erbringt danach 55,5 % des gesamten Einkommensteuer-Aufkommens, das dem Staat zufließt. Der Höchststeuersatz liegt derzeit bei 45 % und gilt für Einkünfte ab 250.731 Euro für Ledige bzw. dem Doppelten für Verheiratete, die zu den Top 10 gehörenden Personen mit weniger als diesem Einkommen zahlen immerhin noch 42 % Einkommensteuer. Die folgenden Einkommensgruppen zahlen dann sukzessive weniger Einkommensteuer und tragen somit entsprechend weniger zum Einkommensteuer-Aufkommen bei, obwohl die Zahl der Steuerpflichtigen größer ist als bei der Gruppe der Top 10. So erbringen die Angehörigen der zweiten Gruppe (Einkommensbereich zwischen 54.578 Euro und 76.471 Euro Jahreseinkommen) immerhin noch 16,3 % des Gesamtaufkommens. In der untersten Gruppe (20 % der Einkommensbezieher) mit einem Jahreseinkommen von maximal 8.593 Euro wird kaum noch Einkommensteuer fällig, somit trägt diese Gruppe auch nur kaum merkliche 0,1 % zum Gesamtaufkommen bei.

Einkommensteuer-System in Deutschland

Die angesprochene Verteilung ergibt sich aus der deutschen Steuergesetzgebung. Vereinfacht gesagt, bedeutet dies, dass Großverdiener viel stärker vom Finanzamt zur Kasse gebeten werden als Geringverdiener oder im Mittelfeld befindliche Einkommensbezieher. Etwa 20 % der Steuerpflichtigen zahlen so gut wie keine Einkommensteuer, was ebenfalls aus der Statistik zu entnehmen ist (man spricht hier von der sogenannten Nullzone). Das Einkommensteuer-Aufkommen ist trotzdem in den letzten Jahren immer weiter angestiegen und trägt aktuell ungefähr ein Drittel zum gesamten Steueraufkommen über alle Steuerformen in Deutschland bei, was die Einkommensteuer zu einer der wichtigsten Steuerarten überhaupt in Deutschland macht. Nicht zuletzt deshalb wird immer wieder über das zugegebenermaßen relativ komplexe Thema Steuergesetzgebung heiß diskutiert (und auch immer wieder gestritten), denn über verschiedene Möglichkeiten (z. B. über die Geltendmachung von Werbungskosten oder andere, individuelle Faktoren) können Steuerzahler je nach individueller Situation unterschiedlich veranlagt werden, obwohl die reinen Einkommenshöhen unter Umständen sehr ähnlich sind. Dies führt nicht selten zu der Vorstellung, dass eine gewisse Ungleichbehandlung stattfinden könnte. Jeder Steuerpflichtige ist daher gut beraten, sich möglichst ausführlich über das Thema zu informieren, um so unter Umständen einen merklichen Eurobetrag Einkommensteuer durch individuell günstig zu berücksichtigende Faktoren sparen zu können.

PRESSEKONTAKT

Immobiliengruppe Deutschland
Andreas Schrobback

Hagenstraße 67
14193 Berlin

Website: andreas-schrobback.de
E-Mail : info at andreas-schrobback dot de
Telefon: 030 – 81 404 22 00

Anlagestrategie Green Building

Green Buildings steht für ein Gebäude, welches über seinen gesamten Lebenszyklus betrachtet konsequent nach dem Leitbild der Nachhaltigkeit ausgelegt ist und die einzelnen Baustoffe von ihrer Gewinnung und Verarbeitung bis hin zu ihrem Abbau und Recycling nach höchster Ressourceneffizienz und Umweltverträglichkeit beurteilt.Eine Immobilie also, welche im Gegensatz zu konventionellen Bauten nicht nur der Wirtschaftlichkeit, sondern insbesondere auch der Ökologie, dem natürlichen Wohnkomfort und der Nachhaltigkeit für kommende Generationen ausgelegt ist.

Auch der sozialen Verantwortung ist sich das Unternehmen dabei stets bewusst und setzt in ihrem Pilotprojekt „Unser Park“ im Herzen Neuenburgs konsequent das Konzept der Barrierefreiheit – vom Aufzug, über die Parkplätze bis hin zur Dusche – im gesamten Gebäudekomplex um. Die Immobilie, welche als KfW-Effizienzhaus realisiert wird, lässt 46 Wohneinheiten sowie 23 Gewerbeeinheiten um einen großzügigen, zentral angelegten Gartenhof entstehen.

Energieeffizienz stellt ein Leitthema dar, welches auch in den Energie generierenden Aufzügen von OTIS überzeugend nachverfolgt wurde. Dabei macht sich der Aufzug bei der Fahrt die durch die Schwerkraft bei den Bremsvorgängen entstehende Energie zunutze und speist sie in das hausintere Stromnetz zurück. Der Gebäudekomplex entsteht im Kern aus Holz. Hier strebt das Unternehmen mit der Massivholzbauweise höchste Natürlichkeit an. Denn das Holz sorgt mit seiner Eigenschaft, Feuchtigkeit schnell aus der Umgebung aufzunehmen und langsam wieder abzugeben, für eine natürliche und stets angenehme Feuchtigkeitsregulierung.

PRESSEKONTAKT

SALI INVEST AG
Martin L. Copony

Hauptstr. 38
Riegel a.K.

Website: sali-invest.ag
E-Mail : info@sali-invest.ag
Telefon: (0 76 42) 9 28 48 55
Telefax: (0 76 42) 9 28 48 67

9 unschlagbare Gründe, strategische Metalle bei der EMH Europäische Metallhandels AG zu kaufen

Strategische Metalle sind eine hochinteressante und attraktive Sachwert-Anlageklasse. Die Rohstoffe des 21. Jhd. werden für fast alle Zukunftstechnologien – Smartphones, Laptops, Neue Energien, Glasfaserkabel und mehr – benötigt und der Bedarf ist riesig, mit steigenden Preise ist zu rechnen. Die EMH AG ist seit Jahren in diesem Markt tätig und macht die strategischen Metalle auch Investoren mit weniger großem Kapital zugänglich.

9 Gründe, warum das Angebot der Europäischen Metallhandels AG empfehlenswert ist

  1. Strategische Metalle sind echte krisensichere Sachwerte. Sie besitzen stets ihren Wert. Zwar bestimmen Angebot und Nachfrage der Industrie und Wirtschaft den Preis, perspektivisch gesehen, ist das Verlustrisiko als gering einzuschätzen.
  2. Außer den Edelmetallen werden strategische Metalle – sprich Technologiemetalle und Seltene Erden –nicht an der Börse gehandelt. „Blasenbildungen“ durch Leerverkäufe oder Zertifikate sind ausgeschlossen.
  3. Der Preis der strategischen Metalle wird durch die Qualität bestimmt. Die Europäischen Metallhandels AG achtet auf höchste Qualität und Reinheit, u, eine schnelle, falls notwendige Liquidation zu ermöglichen.
  4. Als Investor der EMH AG ist man Volleigentümer, sprich die Metalle sind zu 100 % physisches Eigentum. Wie das Geld investiert wurde, ist absolut transparent.
  5. Die Einlagerung der durch die EMH AG verwalteten Rohstoffe erfolgt innerhalb Deutschlands (Rhein-Main-Gebiet) in einem Zolllager mit höchsten Sicherheitsstandards (Bankenstatus). Der Lagerbestand ist gegen jegliche Gefahr versichert, wobei diese je nach Lagermenge angepasst wird. Größtmögliche Sicherheit bietet zudem die jährliche Prüfung der Rohstoffbestände durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer. Eine physische Auslieferung ist dennoch jederzeit auf Wunsch möglich.
  6. Mit einer absolut fairen Kostenquote von 10% auf die Investitionssumme gehört die Europäische Metallhandels AG zu den günstigsten Anbietern. Transparente, niedrige Kostenstrukturen sind ihr Anspruch. Eingearbeitet ist zudem ein attraktives Kostenrückerstattungsprogramm.
  7. Trotz des empfohlenen Anlagezeitraums von mindestens 10 Jahren, ist eine (Teil-) Liquidation innerhalb einer Woche möglich. Der Investitionsrückfluss kann durch die EMH AG durch beste Vernetzung und weltweiten Kontakten zu Großhändlern und Industrie gewährleistet werden.
  8. Investoren der Europäischen Metallhandels AG genießen steuerliche Vorteile: Abgeltungssteuerfrei und Mehrwertsteuerfrei.
    Die strategischen Metalle werden bis auf Silber mehrwertsteuerfrei eingekauft. Und der Erlös beim Verkauf der Rohstoffe ist für den Kunden steuerfrei, wenn er mindestens 12 Monate Besitzer der Metalle war.
  9. Im Falle einer Insolvenz des Unternehmens EMH AG sind die Investoren alleinige Besitzer der Metalle mit genauen Informationen über ihre Bestände. Die eingelagerten Rohstoffe dürfen daher nicht als Unternehmenseigentum verwertet werden.

Basket Strategie für die Investition in strategische Metalle

Der Zugang zu den strategisch unverzichtbaren Metallen ist einfach, denn die Europäische Metallhandels AG hat die Metalle in verschiedene „Baskets“ zusammengestellt, die nach verschiedenen Themenbereichen ausgerichtet. Diese Basket Strategie hilft dem interessierten Investor fundierte Entscheidungen zu treffen und die entsprechenden Körbe käuflich zu erwerben.

Aber auch der Einzelkauf ist möglich.

Der Premium Basket enthält Dysprosium, Germanium, Hafnium, Indium, Praseodym, Terbium, Yttrium, Tellur, Gallium und Rhenium.

Der Eco Basket enthält die Metalle Dysprosium, Indium, Praseodym, Tellur, Gallium und Neodym.

Der Standard Basket enthält die Edelmetalle Gold und Silber.

Umfassende Beratung ist für die EMH AG selbstverständlich

Natürlich ist eine umfassende Beratung durch die gut geschulten Mitarbeiter der Europäischen Metallhandels AG unverzichtbar. Einen unverbindlichen Termin mit dem Berater bei Ihnen vor Ort können Sie per Email (info@europaeische-metallhandelsag.com) oder telefonisch unter der +423 3921821 vereinbaren.

EMH Europäische Metallhandels AG

EMH Europäische Metallhandels AG
Essanestr. 127
FL – 9492 Eschen

Telefon: +423 3921821
Telefax: +423 3921822

E-Mail: info@europaeische-metallhandelsag.com

Web: www.emh-ag.li

Verwaltungsrat: H.Blum  
Sitz der Gesellschaft: FL-Eschen
Registergericht: Amt für Justiz Vaduz
Registernummer.: FL-0002.466.330-1

 

PRESSEKONTAKT

Presseservice Opus Bonum GmbH
Redakteurin

Körnerstr. 68
04107 Leipzig

Website: www.opus-bonum.de
E-Mail : presseservice@opus-bonum.de
Telefon: 0700 – 67 87 26 68
Telefax: 0700 – 67 87 26 68 – 1

Rentenhöhe in Deutschland zeigt große Unterschiede bei niedrigem Gesamtniveau

Eine kürzlich veröffentlichte Statistik des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) mit Stand Mitte 2014 zeigt die durchschnittliche, monatliche Rente in Euro für Deutschland auf. Hierbei können relativ große Unterschiede in Bezug auf regionale und geschlechtliche Merkmale ersehen werden, aber auch ein insgesamt sehr niedriges Rentengesamtniveau. In Deutschland beziehen derzeit etwa 17,8 Millionen Bürger eine Altersrente, die durchschnittliche Höhe über alle Personen und Gebiete in Deutschland liegt dabei unter 800 Euro. Bei differenzierter Betrachtung zeigen sich folgende Werte:

Rentenhöhe in der Regel im Osten spürbar höher

Die durchschnittliche Rentenhöhe ist im Osten Deutschlands spürbar höher als im Westen – so beträgt der Durschnitt der regulären Altersrente im Westen für Männer 1.109 Euro und für Frauen 520 Euro. Im Osten beträgt diese für Männer 1.117 Euro und für Frauen 775 Euro. Bei den Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit zeigt sich bei den Männern ein umgekehrtes Bild: 742 Euro im Westen und 669 Euro im Osten, bei den Frauen hingegen wieder das gewohnte West-Gefälle: 679 Euro zu 724 Euro im Osten. Auch bei den Witwen- und Waisenrenten stehen im Westen für Männer 244 Euro und für Frauen 582 Euro zu Buche, während die Renten im Osten mit 313 Euro für Männer und 629 Euro für Frauen höher sind.

Männer liegen deutlich vorn, doch insgesamt besteht ein sehr niedriges Rentenniveau

Wie an diesen Zahlen ebenfalls abzulesen ist, beziehen Männer in Deutschland im Durchschnitt deutlich höhere Renten als Frauen. Bei der regulären Altersrente in Westdeutschland sind dies etwa 95 % mehr, im Osten etwa 44 % mehr. Obwohl diese Unterschiede recht gravierend sind, bezieht selbst ein Mann in Deutschland heute mit einer durchschnittlichen Rente ein weit unter dem vorherigen Niveau (während der Erwerbstätigkeit) liegendes Einkommen. Hierfür gibt es ebenfalls eine Kennzahl, die jedoch in der Statistik des BMAS nicht vorkommt: Die sogenannte Nettoersatzrate gibt an, wie viel Rente – gemessen am durchschnittlichen, individuellen Nettoeinkommen – ein Rentner nach der normalen Lebensarbeitszeit erhält. Im EU-weiten Vergleich liegt hier Deutschland ziemlich weit hinten. Mit einer Nettoersatzrate von 56 % liegt Deutschland sogar weit hinter der durchschnittlichen Rate der EU27-Länder mit 73,2 %. Nachbarländer wie die Niederlande, Luxemburg, Dänemark oder Österreich liegen hier mit Nettoersatzraten von zum Teil sogar über 90 % sehr weit vor Deutschland. Obwohl dies eigentlich dringende Aktion der Verantwortlichen in Wirtschaft und Politik bedeutet, ist somit klar, dass die große Masse der deutschen Bürger dringend persönliche Vorsorge betreiben muss, wenn das Lebensniveau im Rentenalter nicht drastisch sinken soll.

Wovon hängt das Rentenniveau im Alter ab?

Die Rentenhöhe im Alter hängt vom allem von den persönlichen Verhältnissen ab, hierbei insbesondere von der Einkommenshöhe während der Erwerbstätigkeit und den anrechenbaren Jahren. Viele der Beitragszahler haben jedoch Zeiten, wo beispielsweise aufgrund von Arbeitslosigkeit ein weitaus niedrigeres Einkommen erzielt wurde. Die wirkt sich unmittelbar auf die Rentenhöhe aus, denn diese wird unter Berücksichtigung des durchschnittlichen Bruttojahresentgeltes berechnet. Die Bedeutung der privaten Vorsorge ist also immens hoch, denn jedem dürfte klar sein, dass selbst die höchste in der Statistik des BMAS vorkommende, durchschnittliche Rentenhöhe (1.117 Euro für einen Mann im Osten) nicht für die Gestaltung eines Lebensabends mit gewohntem Lebensniveau reichen dürfte – denn dieser Rentenbezieher hat ja – unter Zugrundelegung der Nettoersatzrate – im vorherigen Erwerbsleben etwa 2.000 Euro im Monat in der Tasche gehabt.

Immobiliengruppe Deutschland
Andreas Schrobback

Hagenstraße 67
14193 Berlin

Email : info at andreas-schrobback dot de
andreas-schrobback.de
Tel : 030 – 81 404 22 00
Fax :

NavVis eine Beteiligung eines MIG Fonds aus dem Unternehmen HMW Emissionshaus AG aus Pullach

Im Deutschen Museum in München können Besucher eindrucksvoll zum Beispiel die Entdeckungsfahrten des Christoph Kolumbus bestaunen und nachvollziehen – oder sie erleben den Museumsbesuch virtuell, interaktiv und dreidimensional zu Hause vor dem eigenen Computerbildschirm. Möglich macht das eine Erfindung des Start-Up-Unternehmens NavVis. Es hat einen mit Kameras und Lasern ausgestatteten fahrbaren Scanner entwickelt, der die dreidimensionale Erfassung kompletter Gebäude in kürzester Zeit ermöglicht, so auch die der Abteilung Schifffahrt des Deutschen Museums. NavVis ist entstanden am Lehrstuhl für Medientechnik der technischen Universität München (TUM). Weiterlesen…

Samsung Galaxy Alpha: HandyAgent24 sagt, Samsung zeigt jetzt seine Alpha-Gene

Das Samsung Galaxy Alpha zeigt im Test, dass es auch gegen ein iPhone 6 Konkurrieren kann. Momentan hat das Samsung Galaxy Alpha das aktuelle Android Betriebssystem. Die Akkulaufzeiten vom Alpha sollte problemlos ein Arbeitstag aushalten.

Die Samsung Galaxy Modelle gehören zu den besten Smartphones auf dem Markt. Mit dem Samsung Galaxy Alpha beginnt eine neue Ära. Der Rahmen besteht aus Metall – dabei ist die Rückseite mit Kunststoff gefertigt – alles in allem sieht das sehr elegant aus. Außerdem ist das Samsung Galaxy Alpha überdimensional leicht (115 Gramm) und kann mit einer Hand problemlos bedient werden. Fakt ist, dass Samsung mit dem neuen Galaxy Alpha auf eine neue Zielgruppe orientiert.

Positiv überrascht sind wir von der Telefonakustik, die Lautstärke und dem Klang. Mit der Kamera hat das Samsung Galaxy Alpha ein Pluspunkt gesammelt. Bei 12 Megapixeln sind schöne Porträts Standard. Videos werden mit 4K mit maximal 3.840 x 2.160 Pixel aufgenommen. Sowie beim Samsung Galaxy S5 und beim Samsung Galaxy Note 4 ist ein Fingerabdruck-Scanner im Homebutton untergebracht.

Auch das Samsung Galaxy Alpha hat eine Fitness – Funktionen wie beim S5. Wie beim Samsung Galaxy S5 enthält das Alpha ein Plusmesser, Schrittzähler und die Fitness-App S-Health. Der einzige Nachteil gegenüber vom S5 ist das Samsung Galaxy Alpha nicht wasserdicht. Mit der Fitness-App S-Health kann der eigene Plusschlag an der Rückseite gemessen werden.

Wer sich mit dem Betriebssystem Android 4.4 Kitkat auskennt, wird mit dem Samsung Galaxy Alpha kein Problem haben und wird sich gleich zurrechtfinden. Mit dem Fehlen eines microSD-Steckplatzes hat sich das Samsung Galaxy Alpha ein gewaltiges Eigentor geschossen – bisher war das ein Standard bei Samsung-Smartphones. Alles in einem bekommt man mit dem Samsung Galaxy Alpha ein gutes – aber leider ein teures Smartphone.

HandyAgent24 GmbH

Ludwig-Erhard-Str. 6
65760 Eschborn

Email : info@HandyAgent24.de
handyagent24.de
Tel : 06196 / 7724322
Fax : 06196 / 7724320

Ergebnisse Bankenstresstest

Am 27.10.2014 wurden die lange erwarteten Ergebnisse aus dem Bankenstresstest der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Von 130 getesteten Banken sind 25 Banken durchgefallen. Das heißt, diese 25 Banken wären bei einer erneuten Finanzkrise ins Schlingern geraten. Zwölf dieser Banken haben inzwischen ihre Bilanzen aufgebessert und das Eigenkapital entsprechend erhöht. Das aktuell veröffentlichte Ergebnis spiegelt die Situation zum 31.12.201e wider. Bei den verbleibenden 13 Banken, die auch heute noch durchfallen würden, fehlt Kapital in Höhe von zehn Milliarden Euro. Eine relativ kleine Lücke, wenn man bedenkt, dass bei den Banken noch faule Kredite im Wert von fast 900 Milliarden Euro „schlummern“.

Die Liste der durchgefallenen Banken, unter denen sich lediglich eine Bank aus Deutschland befindet, zeigt, dass es die größten Lücken bei italienischen und griechischen Banken gibt. Die betroffenen Geldhäuser sind von der EZB beauflagt, die festgestellten Lücken beim Eigenkapital innerhalb einer Frist von neun Monaten zu schließen.

Auf die Börse hatte die Veröffentlichung der Ergebnisse des Bankenstresstests keine größeren Auswirkungen.

Konsequenzen für Privatanleger

Die Ergebnisse des Stresstests dienen der Öffentlichkeit insofern, als dass, sie den Banken wieder mehr Vertrauen entgegenbringen dürfen. Bei geplanten Investments in Banktitel sollten Anleger weiterhin skeptisch und vorsichtig sein. Keinesfalls sollte hingegen in Banken investiert werden, die den Stresstest nicht bestanden haben.

Niedrige Zinsen und Online-Konkurrenz bedrohen die Banken

Einer Studie von Bain & Company zufolge sorgen die lang anhaltende Niedrigzinsphase und der harte Wettbewerb dafür, dass nur bestimmte Geschäftsmodelle überleben. Die besten Überlebenschancen haben Universalbanken, Sparkassen und spezialisierte Geldhäuser. In der Branche ist in den kommenden Jahren mit der Schließung von mindestens 11.000 Filialen und dem Verlust von über 500.000 Arbeitsplätzen zu rechnen.

Neben dem ohnehin starken Wettbewerbsdruck innerhalb der Bankenbranche machen auch der Bezahldienst PayPal Druck. Schon heute bietet PayPal, eine Unternehmenstochter von eBay, einen Dienst an, der mit dem Log-in bei PayPal das Einloggen bei Onlinehändlern ersetzt. Verstärkt wird zudem daran gearbeitet, mobiles Bezahlen mit dem Smartphone zu neuen Geschäftsmodellen zu entwickeln. Die ständige Zunahme der mobilen Endgeräte ermöglicht eine Verschmelzung von Onlinehandel und stationärem Handel. Es sieht so aus, als ob die Banken bei diesem lukrativen Geschäftsmodell der Zukunft außen vor bleiben.

Immobiliengruppe Deutschland
Andreas Schrobback

Hagenstraße 67
14193 Berlin

Email : info at andreas-schrobback dot de
andreas-schrobback.de
Tel : 030 – 81 404 22 00
Fax :